SEO Mobile Webseite - Wie Responsive Design richtig einsetzen?

Eine speziell fĂŒr Smartphones und Tablets  programmierte, also eine mobile Website, werden deine Kunden auch auf dem Smartphone und Tablet gut bedienen können.

In der Fachsprache wird das optimieren fĂŒr mobile EndgerĂ€te mobile first und responsive design genannt.

In der Regel werden hierbei nicht nur die Ladegeschwindigkeit verbessert, sondern es wird die gesamte Tauglichkeit fĂŒr Handys und Tablets geprĂŒft.

Eine Optimierung fĂŒr mobile EndgerĂ€te ist zudem auch fĂŒr das On Page SEO der Webseite hilfreich. Da Suchmaschinen in der Regel die Bedienbarkeit von Webseiten fördern, werden Pluspunkte bei den Platzierungen in der Suchmaschine viele Vorteile bieten. 

Ist die mobile Webseite SEO optimiert, tritt in der Regel zeitnah eine top Suchmaschinen Platzierung auf relevante Keywords ein.

Es kann also klar gesagt werden, dass fĂŒr mobile EndgerĂ€ten optimierte Websites von Google bevorzugt werden.

Hierbei profitiert dein Unternehmen bei der Google-Suche im Vergleich zu deinen Mitbewerbern von einem excellenten Ranking. 


Warum sind mobile Webseiten einfacher zu Bedienen?

Dank einer Vielzahl an zusÀtzlichen Funktionen und einer verbesserten Bedienung wird das browsen auf den Webseiten zu einem angenehmen Erlebnis.
Wenn es um die Vorteile von mobilen Webseiten geht, werden oft die folgenden Funktionen genannt:

  • Sofort-Anruf-Möglichkeit mit einem Klick ĂŒber ein Telefon-Symbol kannst Du angerufen werden.
  • Termin-Anfrage - Deine Kunden können einen Termin anfragen.
  • Die einzelnen Seiten der Webseite laden ohne Verzögerung.
  • Routen-Berechnung - Dein Unternehmen ist im Navigations-System deiner Kunden.
  • FĂŒr jeden Einfach und intuitiv zu bedienende OberflĂ€chen
  • Spezielle auf die mobilen EndgerĂ€te optimierte Designs
  • Mobile First Design: sorge fĂŒr eine bessere Orientierung auf Handys und Tablets
  • Mobile First Google Index:  Suchmaschinen Platzierung verbessern 


Responsive Design Bedeutung

Die optimierung einer Webseite fĂŒr mobile GerĂ€te wird Responsive Design genannt, was ĂŒbersetzt aus dem Englischen reaktionsschnelles Design bzw. verantwortliches Design bedeutet.

Eine fĂŒr Handys und Tablets optimierte Webseite muss bestimmte Kriterien erfĂŒllen. Die visuelle aber auch die inhaltliche Gestaltung mĂŒssen dabei besonderen Anforderungen gerecht werden. 

Erst wenn alle BildschirmgrĂ¶ĂŸen die Webseite einwandfrei darstellen und die Bedienung einfach ist, darf von einer Responsive Design Webseite gesprochen werden. 

Die Bezeichnung Mobile First bekommen wiederrum nur Webseiten, welche das Erlebnis der mobilen Nutzer in den Vordergrund stellen. 

HĂ€ufig wird die Planung aber auch die AusfĂŒhrung der Optimierung von einer SEO Agentur ĂŒbernommen, welche regelmĂ€ĂŸig einen Responsive Test macht.
Hierbei wird mit verschiedenen BildschirmgrĂ¶ĂŸen jeder Breakpoint des responsive designs geprĂŒft.


Die Bedeutung von Responsive Design fĂŒr dein Unternehmen

Es ist wichtig zu wissen, dass die Bedeutung von Responsive Design von vielen Unternehmen, sicherlich auch deiner Mitbewerber, unterschÀtzt wird.

Profitiere zum Einen von einem perfekten ersten Eindruck, egal von welchem GerÀt aus dein potentieller Kunde deine Webseite besucht.
Zum Anderen von einer besseren Suchmaschinen Platzierung fĂŒr viele Keywords im Vergleich zu deinen Mitbewerbern.

Da deine eine responsive Webseite schneller laden wird, springen weniger Besucher auf eine andere Webseite ab. Dies steigert deine CTR - Click Through Rate.
Zudem lÀd eine besonders einfach zu bedienende Webseite zum stöbern ein, was wiederrum die Verweildauer verlÀngert.

Aufgrund dieser Faktoren sollte einem Unternehmer die Bedeutung fĂŒr das Unternehmen bewusst sein. Höhere Gewinne bei gesteigertem Umsatz pro Besucher.
  

Breakpoints

Die ersten InternetprĂ€senzen welche veröffentlicht wurden hatten noch ein responsive Design. Sie brauchten dies auch nicht. Denn bis 2006 das erste IPhone die Welt revolutionierte, verwendeten die meisten Bildschirme eine recht standartisierte Auflösung. Das von Apple designte Iphone hatte zudem eine berĂŒhrungsempfindliches Display, mit dessen Hilfe es selbst Laien gelung, Webseiten unterwegs zu betrachten.

War es zuvor möglich, eine feste Breite der Webseite, zum Beispiel 800px zu verwenden, musste nun das ganze Modell zum entwickeln neuer Webseiten  neu erdacht werden.

Anfangs verwendeten Webdesigner und Webagenturen Tabellen-Layouts.
Das komplizierte Layout und die eingeschrÀnkte FunktionalitÀt hat aber schnell den Wunsch nach besseren Techniken erweckt.


Fluid Design

Mit dem Fluid Design kam die Möglichkeit, Elemente flexibel an die GrĂ¶ĂŸe der Bildschirme anzupassen.
Hierbei werden sogenannte Break Points verwendet, um die verschiedenen GrĂ¶ĂŸen und Ausrichtungen in Gruppen zu unterteilen.
Jede Gruppe hat eine Mindestbreite und eine Maximalbreite.
In diesem Bereich können per CSS und Styles spezielle Regeln und Anweisungen fĂŒr die Elemente definiert werden. 

Ein hĂ€ufig eingesetztes Beispiel fĂŒr Fluid Design ist hierbei das mehrspaltige Layout moderner Webseiten, in welchem ein ĂŒber die halbe Webseite verlaufendes Element bei der Ansicht auf einem Handy in die volle Breite ĂŒbergeht.
   

Welche Responsive Design Breakpoints 2020 verwenden?

Welche Breakpoints solltest du also im jahr 2020 verwenden?
Als Standard sind diese Media Query Ranges (Responsive Breakpoints) bekannt:

  • 576px for portrait phones.
  • 768px for tablets.
  • 992px for laptops.
  • 1200px for large devices.

Um diese Breakpoints in deinem Theme oder Design verwenden zu können, fĂŒge deiner CSS-Datei einfach den folgenden Code hinzu:


// Small devices (landscape phones, 576px and up)
@media (min-width: 576px) { ... }

// Medium devices (tablets, 768px and up)
@media (min-width: 768px) { ... }

// Large devices (desktops, 992px and up)
@media (min-width: 992px) { ... }

// Extra large devices (large desktops, 1200px and up)
@media (min-width: 1200px) { ... }

 
Mit diesem kleinen CSS Code kannst du bereits nach wenigen Minuten anfangen,
die Webseite auf Responsive Design umzubauen.